Your search results

Ihr Immobilienmakler in Charlottenburg

Unser Team kennt Charlottenburg in- und auswendig und verfolgt gespannt seine Entwicklung.

Wir sind über die aktuellste Marktlage in Berlin informiert und verfügen über jahrelange Branchenerfahrung.

Mit dem Service von „AB Berlin Immobilien“ finden Sie Ihre Traumimmobilie, verkaufen oder vermieten in Charlottenburg!

Charlottenburg, blühend charmanter Knotenpunkt

Die Geschichte von Charlottenburg

Die Entstehung von Städten war in Deutschland und im jetzigen Berlin sehr selten. Einzig und allein Charlottenburg entstand bereits Anfang des 18. Jahrhundert. Charlottenburg besteht unter anderem aus dem Dorf Lietzow, in dem das Lustschloss Lietzenburg lag, welches von Königin Sophie Charlotte bewohnt wurde. Nach ihrem Tod benannte ihr Mann das Schloss nach ihr und ernannte die Siedlung südlich vom Schloss 1705 zur Stadt – zu Charlottenburg. Jedoch war es für die Siedlung schwer, sich als Stadt zu behaupten, eher wurde sie als „Ackerbürgerstadt“ bezeichnet. Das barocke Charlottenburg enwickelte sich südlich vom Schloss und profitierte durch die Verkehrsanbindung nach Berlin und die Spree. Die Anwesenheit des Königs war für die Charlottenburger von existenzieller Bedeutung, sie probierten daher sich durch die Landwirtschaft unabhängig zu machen (daher auch die Ackerbürgerstadt). Im zweiten Abschnitt des 18. Jahrhunderts wurde Charlottenburg zu einem beliebten Ausflugsziel der Berliner. Durch diese unerwartete Gegebenheit entstanden in Charlottenburg Gasthöfe, der Personentransport wurde zu einem eigenen Geschäft, Landhäuser, Parks und Residenzen entstanden, die Häuser- und Grundstückswerte stiegen. Neben den Gastwirtschaften entstanden auch einige Mühlen in Charlottenburg. In den folgenden Jahren vergrößerte sich Charlottenburg und es entstanden Industriebetriebe. Von 1870-1890 wandelte sich die Stadt zu einer Großstadt und einer der reichsten und größten Städte in Preußen. Es erfolgte ein Bauboom, und die Entstehung kommunaler und privater Institutionen in sozialen, bildenen und kulturellen Belangen. In Charlottenburg wohnte jedoch nicht nur die reiche Schicht, auch schwächere Schichten wohnten hier, die mit sozialen Projekten unterstützt wurden. Besonders die Kultur stand im Mittelpunkt, neben Oper und Schillertheater wurde die „Secession“ zu einem Knotenpunkt der Kultur. Hier wurden Werke von Max Beckmann, Emil Nolde, Wassily Kandinsky, Paul Klee, Claude Monet und Pablo Picasso gezeigt. Charlottenburg wurde zum Kunstzentrum im Kaiserreich, auch der Kurfürstendamm entstand. Charlottenburg pulsierte voll von Cafés, Feuerwerken, Künstlertreffpunkten, Theatern, Jazz und Kino. 1920 wurde Charlottenburg ein Teil Berlins. Während der Zeit der Nationalsozialisten wurde architektonisch nichts Bleibendes in Charlottenburg geschaffen, die NS mochte den KuDamm mit seinen Vergnügungsorten und dem Einfluss der Juden nicht. 1938 musste Charlottenburg zudem Gebiete aufgeben. Der zweite Weltkrieg traf Charlottenburg besonders hart, da im Ortsteil sehr viele Juden wohnten. Viele Teile wurden zerstört. Die Ruine der Gedächniskirche ist noch heute ein Mahnmal. Nach dem Krieg gehörte Charlottenburg zum britischen Sektor, die Wohnungsnot im Ortsteil war groß. Ab 1950 wurde Charlottenburg erneut zum Vergnügungsort und nach dem Mauerbau auch „Schaufenster des Westens“, Pilgerort für Touristen und das Symbol, dass West-Berlin Teil des Wirtschaftswunders war. Charlottenburg war jedoch auch Schauplatz für politische Demonstration, besonders die Studentenbewegung spielte sich hier ab. Der Ortsteil gilt nicht nur als Kultur-, sondern auch als Wissenschaftsstandort, 1986 wurde das Produktionstechnisches Zentrum der Fraunhofer Gesellschaft eröffnet. Heute erlebt die City-West eine neue Blüte ohne seine Bedeutung als Vergnügungs-, Kultur- und Wissenschaftsstandort zu vergessen.

Für wen?

Charlottenburg zieht noch immer aufgrund derselben Attraktionen an: Kultur, Boutiquen und mondäne Cafés. Hier treffen sich Künstler und Wissenschaftler und die Gegend rund um den Zoologischen Garten bleibt ein Magnet für Touristen aus aller Welt. Im wunderschönen Kino Zoo Palast lassen sich die neusten Filme genießen, hierher kommen Weltstars und präsentieren ihre Blockbuster oder die deutsche Film- und Fernsehszene feiert im Waldorf Astoria den Deutschen Schauspielpreis. Auch die Theaterszene ist in Charlottenburg reichlich vertreten, am KuDamm liegt unter anderem die begehrte Schaubühne, in der Stars wie Lars Eidinger oder Jörg Hartmann arbeiten. Ein kleineres Theater ist die Vagantenbühne, auch die Deutsche Oper liegt in Charlottenburg. Rund um den Zoologischen Garten liegen ebenfalls die Helmut-Newton-Stiftung oder das Bikini Berlin. Ein modernes Einkaufszentrum, das nicht die üblichen Ketten, sondern individuelle Stores beherbergt und von dem aus man durch eine große Glasscheibe ins Affengehege des Berliner Zoos sehen kann. Wer außergewöhnliche Blicke liebt, dem ist ebenfalls die Monkey Bar oder das Café der TU zu empfehlen, von dem aus man über die Dächer Berlins schauen kann. Vor Schönheit bezaubert in Charlottenburg besonders das Schloss Charlottenburg, welches aufwendig restauriert wurde. Zur Weihnachtszeit kann man hier über den wunderschönen Weihnachtsmarkt schlendern. Kulinarisch genießen lässt sich Charlottenburg im „Café con amore“ (sehr leckerer Kaffee und Kuchen!) oder in der Markthalle „Rogacki“, in der man an Tresen besonders gut Fisch zu einem kalten Weisswein genießen kann. Genügend Auswahl an Restaurants bietet zudem der Savignyplatz. Für Erholung sorgt ein Spaziergang am Lietzensee.

Der Ortsteil Charlottenburg verzeichnete am 30. Juni 2018 338.923 Einwohner. Davon sind ungefähr 32,57% zwischen 20-45 Jahre alt, 30,75% der Einwohner sind 45-65 Jahre alt und circa 22,08% der Einwohner sind älter als 65 Jahre. In Charlottenburg leben laut Statistik 1,7-1,8 Personen in einem Haushalt.

Trends für Charlottenburg

Charlottenburg befindet sich in seiner Renaissance. Die City-West erlebt einen neuen Aufschwung und wird wieder zu einem Hotspot Berlins. Der alte West-Charme und neuer Glanz locken Touristen wie Berliner. Zudem gibt es einige Pläne für die Weiterentwicklung Charlottenburgs. So soll etwa der Olivaer Platz neu gestaltet werden. Er soll heller werden, mit einer Wiese, einem barrierefreien Spielplatz, weniger Stellplätzen und einem schönen Café. Den Anwohnern soll mehr geboten werden als Bänke, von denen aus man die Gegend beobachten kann, heißt es. Auch der Olympiapark soll auf langfristige Sicht wieder neu erblühen und zugänglicher werden, das Vorhaben soll bis 2050 umgesetzt werden. Ein weiteres Projekt sind die Kantgaragen, in denen Platz für Gastronomie und Kunst entstehen soll. Auch der „Masterplan des Senats“ für Hochhäuser in der City West soll 2019 beendet sein. Drei weitere Projekte bilden „Pandion The Haus“ in der Nürnberger Straße (Bau von 65 Eigentumswohnungen), „No. 1 Charlottenburg“ in der Englischen Straße (272 neue Eigentumswohnungen) und das „High West“, ein Hochhaus in der Heilbronner- / Karlsruher- / Katharinenstraße, das 170 neue Eigentumswohnungen bietet. Auch die Mileuschutzgebiete bleiben ein Thema in Charlottenburg, diese sollen weiter ausgebaut werden, unter anderem in Charlottenburg Nord und in der Siemensstadt.

Weitere Informationen zum Thema Mileuschutz finden Sie hier.

0
Angebotsmiete in Euro pro Quadratmeter (Neuvermietungen)
0
Angebotspreis Eigentumswohnungen in Euro pro Quadratmeter
0
Angebotspreis Mehrfamilienhäuser in Euro pro Quadratmeter

Quellen: Berlin.de, MitVergnügen, Berliner Zeitung, Berliner Morgenpost, Tagesspiegel, Amt für Statistik Berlin-Brandenburg, Wohnmarktreport „BerlinHyp“

  • Blühend charmanter Knotenpunkt

    In Charlottenburg treffen sich Kunst und Kultur, Forschung und Wissenschaft, Großstadt und Ruheoasen gepaart mit dem Charme der Vergangenheit und der Veränderung.

  • Renovierung alter Perlen

    Charlottenburg strahlt in neuem Glanze: Alte Schätze wie das Schloss Charlottenburg, der Zoo Palast oder das „Bikini Berlin“ wurden aufwendig präsentiert und überzeugen mit pompöser bis schlichter Schönheit.

  • Die City-West

    Der Ortsteil präsentiert den alten Westen, altehrwürdige Bauten wie das KaDeWe, Cafés mit Künstlerszene, chice Boutiquen und feine Kulinarik und erwacht so zu neuem Leben.

Ihr Makler in Charlottenburg

Immobilienmakler in Charlottenburg - Immobilienagentur AB-Berlin-Immobilien
Immobilienagentur AB-Berlin-Immobilien in Charlottenburg - Geschäftsführer

Jean Boudin & Niels Schnatz

Geschäftsführung

AB Real Estate GmbH

Unser Service-Verständnis

Wir verstehen unter Service, dass wir Ihnen bei jedem Schritt, und darüber hinaus, bei dem Verkauf Ihrer Immobilie ein professioneller Partner sind. Unser Handschlag gilt. Unsere Immobilienexperten beraten Sie, geben Empfehlungen und arbeiten mit Zahlen, Daten und Fakten. Wir organisieren und sichten alle verkaufsrelevanten Unterlagen, bewerten und vermarkten Ihre Immobilie. Unser Team bringt den Verkauf erfolgreich zum Abschluss.

Lokale und internationale Kundenkartei

Als internationale Immobilienagentur mit deutsch-französchen Wurzeln verfügen wir über eine lokale und internationale Kundenkartei. Wir informieren die Kunden regelmäßig über Newsletter und Mailings. Unsere Agentur praktiziert eine klare und verbindliche Ansprache. Bei dem Verkauf Ihrer Immobilie kennen unsere qualifizierten Experten die Zielgruppe für Ihr Objekt. Sei es Eigentumswohnung, Mehrfamilienhaus, Loft oder ein Penthouse. Wir führen eine gewissenhafte Filterung der Kaufinteressenten durch. Dazu gehört auch eine Bonitätsprüfung und ein Finanzierungscheck. Unser Team führt die Besichtigungen durch und findet den passenden Käufer für Ihre Immobilie in Berlin.

Verkauf Ihrer Immobilie zum Höchstpreis

Mit Ihrer Zustimmung führen unsere Immobilienexperten gemeinsam mit Ihnen die Kaufverhandlungen durch. Alle relevanten Punkte im Kaufvertrag werden mit allen Parteien besprochen. Unsere Immobilienagentur übernimmt die Koordination mit dem Notariat und organisiert die Erstellung des Kaufvertragsentwurfs. Es erfolgt ein erfolgreicher Notartermin. Wir denken langfristig und sind auch nach Vertragsabschluss weiter für Sie da.

Unsere Leistungen als Kiezmakler in Charlottenburg

Immobilienbewertung in Charlottenburg

Unsere Immobilienagentur bietet Ihnen eine kostenlose und professionelle Immobilienbewertung. Wir analysieren Ihre Immobilie oder Ihr Grundstück umfassend. Die Besonderheiten von Charlottenburg fließen in die Bewertung mit ein. Unsere Immobilienexperten haben Einsicht in aktuelle Marktdaten und verfügen über jahrelange Branchenkenntnis. So können wir für Sie den marktgerechten Höchstpreis und eine realistische Verkaufsdauer ermitteln.

Verkaufen in Charlottenburg

Wir verkaufen alle Immobilientypen – von der Eigentumswohnung bis zum Mehrfamilienhaus. Unser Team entwickelt eine auf Ihr Objekt in Charlottenburg zugeschnittene Vermarktungs- und Verkaufsstrategie. Wir vermarkten Ihr Objekt klassisch oder diskret, online oder offline an hochwertige Kunden. Wir organisieren alle relevanten Unterlagen und unterstützen Sie bei den Verkaufsverhandlungen. Sie verkaufen Ihr Objekt erfolgreich.

Kaufen in Charlottenburg

Sie wollen eine Immobilie in Charlottenburg kaufen? Wir finden Ihre Traumimmobilie! Unsere Immobilienagentur kennt die City-West sehr gut und ist bestens vernetzt. Ihr Projekt steht bei uns im Mittelpunkt, sei es eine Immobilie zur Eigennutzung oder eine Kapitalanlage. Aufgrund Ihrer Kriterien bieten wir Ihnen das größtmöglichste Angebot an passenden Immobilien in Berlin-Charlottenburg. Wir stehen Ihnen zur Seite, bis Sie Ihre Traumimmobilie gefunden haben!

Vermieten in Charlottenburg

Sie wollen Ihre Immobilie in Charlottenburg vermieten? Wir finden den passenden Mieter und bieten Ihnen einen einzigartigen Service! Unsere Immobilienexperten ermitteln den marktgerechten Mietpreis für Sie. Nach Ihren Suchkriterien wählen wir Interessenten aus und führen die Besichtigungen persönlich durch. Unsere Mission ist dann beendet, wenn der perfekte Mieter in Ihre Immobilie einzieht. Auch während der Vermietung bleibt unsere Immobilienagentur für Sie da.

Kontakt aufnehmen

info@ab-berlin-immobilien.de – 030 40 633 050

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. (Pflichtfeld)